Dr. Marcus Ehm

„Ein Sigmaringer für Sigmaringen“

Persönliche Daten

Geburtsdatum/-ort:

7. Juni 1972 in Sigmaringen

Familienstand:

verheiratet

Religionszugehörigkeit:

römisch-katholisch

Parteizugehörigkeit:

Mitglied in der CDU

Besonderheiten:

Dysmelie rechter Unterschenkel (seit Geburt)



Schulisch-beruflicher Werdegang

Seit 2017

Lehrbeauftragter an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für das Fach Recht im Studiengang Facility Management (Fakultät Life Sciences)

Seit 2010

Selbständiger Rechtsanwalt in Sigmaringen
www.kanzlei-ehm.de

2005 bis 2010

Angestellter Rechtsanwalt bei der Anwaltskanzlei Markus Zeller & Kollegen in Sigmaringen

2002 bis 2005

Promotionsstudium an der Universität Freiburg und Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Thomas Würtenberger

2000 bis 2002

Rechtsreferendariat beim Landgericht Hechingen und Landgericht Ravensburg

1996 bis 2000

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz

1992 bis 1996

Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst beim Regierungspräsidium Tübingen mit Studium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg

1989 bis 1992

Wirtschaftsgymnasium Sigmaringen

1987 bis 1989

Zweijährige Berufsfachschule (Wirtschaftsschule) in Sigmaringen

1982 bis 1987

Bilharzschule (Hauptschule)

1978 bis 1982

Geschwister-Scholl Schule (Grundschule)



Sportlicher Werdegang

Sport zählte schon seit Kindesbeinen an zu meinen größten Hobbies. Seit der
F-Jugend spielte ich beim SV Sigmaringen Fußball. Außerdem hatte ich über 20 Jahre aktiv beim Turnerbund Sigmaringen Handball gespielt.

Schließlich brachte mich meine Beinbehinderung zur Leichtathletik, wo ich auch internationale Erfolge feiern durfte. Hier ein kleiner Auszug:


1997

Deutscher Meister über 100 m und zweiter Platz im 5-Kampf

1998

Sechster Platz im 5-Kampf bei der Weltmeisterschaft (Amputierte) in Birmingham/England

1999

Zweiter Platz über 400 m bei den internationalen australischen Meisterschaften in Sydney/Australien

2000

Silbermedaille über 400 m sowie Bronze über 200 m und mit der 4 x 100 m Staffel bei den Paralympics in Sydney/Australien

2001

Europameister über 100 m, 200 m und 400 m bei der Europameisterschaft (Amputierte) in Assen/Niederlande
Zweiter Platz beim 200 m Einlagelauf bei der IAAF-Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Edmonton/Kanada

2002

Bronzemedaille über 100 m, 200 m und 400 m bei der Weltmeisterschaft (Amputierte) in Lille/Frankreich
Erster Platz beim 100 m Einlagelauf bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in München

2003

Europameister über 200 m und 400 m sowie Vize-Europameister über 100 m bei der Europameisterschaft (Amputierte) in Assen/Niederlande
Vierter Platz beim 200 m Einlagelauf der IAAF-Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Paris/Frankreich

2004

Fünfter Platz über 100 m sowie jeweils sechster Platz über 200 m und 400 m bei den Paralympics in Athen/Griechenland

2005

Europameister über 100 m sowie Vize-Europameister über 200 m und mit der 4 x 100 m Staffel bei der Europameisterschaft (Amputierte) in Helsinki/Finnland



Ehrenamtliches Engagement

Psychosoziale Krebsberatung Sigmaringen e. V.
Sportforum im Landkreis Sigmaringen e. V.
Turnerbund Sigmaringen e. V.
Postsportgemeinschaft Sigmaringen e. V.
Narrenzunft Vetter Guser Sigmaringen (Spielmanns- und Fanfarenzug)




Auszeichnungen & Veröffentlichungen

Auszeichnung

Silbernes Lorbeerblatt (2001)

Veröffentlichungen

Der Freiwillige Polizeidienst in Baden-Württemberg -
Eine Institution zwischen Aufstockung und Abschaffung
(Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt/Main 2005)

Outsourcing von Polizeiarbeit am Beispiel des Freiwilligen Polizeidienstes in Baden-Württemberg
(POLIZEI-heute, Ausgabe 03/2007, Boorberg Verlag)